Lengerich 2017

Die Radtourengruppe des Emsstern Rheine nahm am Samstag mit 10 Fahrern an der Fahrt „Durch das Tecklenburger Land“ des RSV Concordia Lengerich teil. Morgens um 7.30 Uhr starteten neben 8 Männern auch Elke Lübke und Marion Rother auf dem Rennrad zur gemeinsamen Anreise über 38 Kilometer. Mit viel Schiebewind und gleichmäßigem Tempo erreichten die Emssterne über Rodde, Bevergern, Riesenbeck und Brochterbeck den Start- und Zielort in Lengerich. Von dort aus bot der Veranstalter ausgeschilderte Strecken über 46, 78, 118 und 152 Kilometer an. Um noch Punkte für die Jahreswertung zu bekommen, musste die Gruppe an einer dieser Strecken teilnehmen. Die Emssterne entschieden sich aufgrund der bereits absolvierten Anfahrt und der wechselhaften Wetterlage für die 46- Kilometer-Distanz. Pünktlich zum Start um 9 Uhr gab es einen heftigen Regenschauer, so dass die Emssterne noch einige Minuten abwarteten. Auf den ersten Kilometern nieselte es dann immer wieder einmal. Die nassen und somit auch rutschigen Straßen mahnten somit zur Vorsicht. Die landschaftlich schöne Strecke führte ausschließlich auf Nebenwegen durch das Gebiet südlich des Teutoburger Waldes in Richtung Saerbeck, Flughafen Münster/Osnabrück und Ladbergen zur ersten Kontrollstelle in Ladbergen. Kurz danach erfolgte die Streckenteilung und die Emssterne fuhren die 46- Kilometerrunde über Kattenvenne nach Lengerich zurück. Hier stand dann nach bereits absolvierten 83 Kilometern noch die Rückfahrt nach Rheine bevor. Das gemeinschaftliche und gleichmäßige Fahren in der geschlossenen Gruppe ermöglichte den letzten Streckenabschnitt über 38 Kilometer zügig durchzufahren und problemlos diesen Radsporttag mit insgesamt 122 Kilometern und 304 Höhenmetern abzuschließen.

 

 

Bild im Anhang: Emssternpower in Lengerich: ( v. l.) Herbert Tepe, Manfred Attermeyer, Marion Rother, Thomas Bülter, Franz Ernst, Udo Schädel, Elke Lübke, Robert Segbart, Michael Hesping.

 

 

Unsere Sponsoren:




Das Wetter: