Stella Rieke gewinnt den ARAG-MTB-Schülercup

Marietheres Rudolph-Meier siegt in Cloppenburg beim Auftakt des Weser Ems Cups

Zum großen Finale des MTB-Schüler-Cups trafen sich die Fahrer am vergangenen Wochenende in Remscheid. Hochmotiviert ging vor allem Stella Rieke an den Start, trat sie das Rennen doch als Gesamtführende an. Im Rennen zeigte sie dann noch einmal, wie man die Konkurrenz in Schacht hält. Mit deutlichem Vorsprung überquerte sie die Ziellinie und durfte sich damit nicht nur über den Rennsieg, sondern auch über den Gewinn der Gesamtwertung freuen. Paulina Heckhuis kam im Rennen direkt nach ihrer Vereinskollegin auf den 2. Platz. Leider reichte diese Platzierung nicht mehr für den Sprung auf das Treppchen bei der Gesamtwertung. Am Ende fehlten wenige Punkte für den 3. Platz. In der Klasse der U13 war der Emsstern wieder mit 3 Fahrern vertreten. Samuel Krupers (9. Platz) fuhr kurz vor Lucas Büscher (10. Platz) ins Ziel. Kalle Siebel folgte schließlich auf Platz 16. In der Gesamtwertung belegte Lucas Büscher schließlich den 9. Platz, Samuel Krupers kommt auf den 14. Platz und die Top Twenty komplettiert Kalle Siebel mit Platz 17. In der Nachwuchsklasse U7 holte Vivian Büscher dann einen weiteren Sieg für den Emsstern Rheine. Franzsika Heckhuis freute sich in der Klasse U9 über ihren 6. Platz, kam sie die doch hinter ihren männlichen Konkurrenten als erstes Mädchen ins Ziel. Bereits am Freitagnachmittag gab es den Startschuss zum 16. Weser-Ems-Cup. Entgegen der vergangenen Jahre fand das Rennen dieses Jahr im Zusammenhang mit dem dortigen Stadtfest statt. Gestartet wurde in der Fussgängerzone, danach ging es hinaus in den Stadtpark. Vor den Fahrern lag ein kurvenreicher Parcours über 1,5 km, der mit engen Kurven, Sandpassagen und Hindernissen gespickt war. Gleich zu Beginn konnte sich Marietheres Rudolph-Meier an die Spitze setzen. Statt des Crossrades setzte Rudolph-Meier auf das Mountainbike. Eine gute Wahl wie sich später zeigte, denn der zwischenzeitlich einsetzende Regen machte das Rennen zu einer Rutschpartie. Runde um Runde konnte sie ihren Vorsprung schließlich ausbauen und gewann am Ende mit einer halben Runde Vorsprung. Der Abschluss der Mountainbikesaison und der Auftakt der Crosssaison ist also geglückt. Genug Motivation für viele andere Fahrer des Emsstern Rheine, die in der nächsten Woche in die Crosssaison 2015 starten werden.

Unsere Sponsoren:




Das Wetter: